Gartenpumpe zieht kein Wasser

Wenn die Gartenpumpe Luft zieht oder kein Wasser fördert

Im Prinzip sind moderne Gartenpumpen überaus robust und zuverlässig. Sollte die Gartenpumpe kein Wasser liefern oder Luft ziehen, hilft eine fachkundige Fehlersuche. 

Auch wenn du die Gartenpumpe richtig bedienst – die Auswahl eines hochwertigen Modelles ist das A und O.

Zieht die Gartenpumpe Luft, fördert kein Wasser oder ist der Druck unzureichend, können etliche Fehlerquellen dafür ursächlich sein. Beispielsweise muss sichergestellt werden, dass der Druckschalter auch richtig eingestellt ist. Meiner Erfahrung nach ist es ratsam, bei der Fehlersuche systematisch vorzugehen. Um so leichter lässt sich feststellen, was die Ursache für den Ausfall der Pumpe ist.

Überdies kontrollierst du bei der systematischen Fehlersuche alle Baugruppen der Gartenpumpe. D.h.: du führst zeitgleich eine intensive Wartung des Pumpensystems durch, bei dem du weitere Schwachstellen erkennen kannst. So beugst du einem erneuten Ausfall der Pumpe nach der jetzt anstehenden Reparatur vor. Diese Vorgehensweise macht Sinn, denn meist treten innerhalb kurzer Zeit mehrere Fehler auf, weil einige Verschleißteile etwa zeitgleich ihre Lebensdauer überschritten haben. Dies kann bei jeder Gartenpumpe mit der Zeit passieren. Egal ob es sich um ein solarbetriebenes Modell handelt, oder die Pumpe einen Benzinmotor eingebaut hat.

 Um den Aufwand der Pflege einer Gartenpumpe so gering wie möglich zu halten empfehle ich dir gleich von Anfang an auf ein hochwertiges Modell zurückzugreifen. In meinem Gartenpumpen Test zeige ich dir eine selektierte Auswahl von  Produkten, die sich auch in der Praxis bewähren konnten.

Die Top 3 Gründe warum eine Pumpe kein Wasser ansaugt

Pumpentechniker kennen eine Reihe von Gründen, warum eine Pumpe kein Wasser fördert. Diese sind teils bei Pumpen unterschiedlicher Konstruktion different. Einige Gründe lesen sich wie Lappalien, kommen aber im täglichen Gebrauch regelmäßig vor. 

Gartenpumpe pumpt kein Wasser Top 3 Gründe

Die Top 3 allgemeinen Gründe wenn Pumpen kein Wasser fördern

  • Förderhöhe überschritten: Wird eine Pumpe neu gekauft oder eine vorhandene an einem anderen Einsatzort installiert, kommt es immer wieder vor, dass diese Pumpe die notwendige Leistung nicht erbringen kann. Ist ein Brunnen 5 m tief, und das Wasser muss überirdisch weitere 3 m hochgepumpt werden, ist eine Förderhöhe von mehr als 8 m erforderlich. Kann die Pumpe diese Leistung nicht liefern, bleibt die Düse am Ende des Förderschlauchs trocken.
  • Knick in der Förderleitung: Gerade wenn ein neuer Schlauch verwendet und dieser aus einem Paket abgerollt wird, besteht die Gefahr, dass Knicke im Schlauch entstehen. Diese verhindern den Durchfluss. Bei Gartenschläuchen wird dies häufig nicht entdeckt, insbesondere wenn zahlreiche Büsche gepflanzt wurden, zwischen denen der Schlauch geführt wird. 
  • Förderleitung zu lang: Wer einen 100 m langen Schlauch an eine 12 Volt-Pumpe mit 35 Watt Leitung anschließt, der muss sich nicht wundern, wenn kein Wasser fließt. 

Die Top 3 Gründe wenn Zirkulationspumpen kein Wasser fördern   

Zirkulationspumpen, auch als Kreiselpumpen bekannt, bauen einen Wasserdruck auf, in dem das Medium von einem Schaufelrad mit Kammern aufgenommen und durch die Zentrifugalkraft weitertransportiert wird. Die hauptsächlichen Gründe für Störungen sind: 

  • Kavitation: Gelangt Luft in das Pumpwerk, bildet sich dort eine Blase, die nicht immer von selbst verschwindet. In der Folge läuft die Pumpe laut hörbar trocken weiter, ohne Wasser zu fördern. Dies ist für die Pumpe überaus schädlich, denn sie kann überhitzen und ausfallen. Durch mehrfache kurze Neustarts der Pumpe lässt sich in der Regel die Luft entfernen und das Gerät nimmt danach seine Arbeit ohne Beanstandungen auf.  
  • Schwebstoffe im Wasser: Bei Kreiselpumpen ist es möglich, dass Schwebstoffe aus dem Wasser in das Pumpwerk gelangen und dieses blockieren oder verstopfen. 
  • Schaden an den Kreiselkammern: Durch mangelnde Wartung, Abnutzung oder durch Feststoffe im Wasser, insbesondere durch Sandkörner und kleine Steinchen können die Kammern im Kreisel beschädigt werden. In der Folge brechen die Wände der Kammern ein und die Pumpe kann kein Wasser mehr transportieren.  

Die Top 3 Gründe wenn selbstsaugende Pumpen kein Wasser fördern 

Auch die selbstsaugenden Pumpen haben von Seiten der Technik ihre Besonderheiten. Sie fördern häufig kein Wasser wenn:

  • Saugleitung blockiert: Wegen eines fehlenden Filters in der Saugleitung kann Treibgut in diese gelangen und so das Fördern von Wasser verhindern. Mitunter ist auch nur das Rückschlagventil verklemmt, was deshalb beim Starten der Pumpe nicht öffnet. 
  • Luft in der Saugleitung: Insbesondere bei einem größeren Leck im Steigrohr wird von der Pumpe derart viel Luft angesaugt, dass kein Wasser mehr transportiert wird. 
  • Pumpe nicht entlüftet: Selbstsaugende Pumpen müssen vor dem ersten Einsatz entlüftet und per Hand mit Wasser befüllt werden. Wurde dies unterlassen, kann die Pumpe kein Wasser fördern.

Gartenpumpe zieht Luft – Gartenpumpe liefert kein Wasser

Systematische Fehlerbehebung mit der Gartenpumpen Check-Liste

Aus dem Wasserschlauch spuckt es; soll heißen, die Gartenpumpe liefert Luft und Wasser als Gemisch. 

In einer Gartenpumpe kann immer etwas Luft vorhanden sein. Diese sollte aber nach dem Einschalten spätestens nach rund 3 Minuten verschwunden sein. So lange dauert es etwa, bis sich eine stationäre oder mobile selbstsaugende Gartenpumpe selbst entlüftet hat. Ist dies nicht der Fall, besteht Handlungsbedarf.

Fehler Fehlerbehebung/Ursache
Das Gehäuse der Gartenpumpe ist leer, sprich nicht mit Wasser gefüllt - Öffne den Befüllungsstutzen.

- Fülle so viel Wasser ein, dass dieses überläuft.
Die Saugleistung reicht nicht aus oder die Distanz zwischen Saugkopf und Wasser ist zu groß. Das passiert häufiger, wenn sich in einem Brunnen der Grundwasserspiegel merklich senkt, beispielsweise in einem langen trockenen Sommer. - Die Pumpe absenken, also näher an das Wasser bringen.

- Ist dies nicht möglich: Umsteigen auf eine Tauchpumpe mit größerer Förderhöhe.
Ursache kann ein zu langer Saugschlauch sein oder einer der undicht geworden ist. Dies gilt auch für das Saugrohr, wenn an diesem die Verbindungsteile undicht werden oder das Saugrohr beim Ansaugen in Schwingungen gerät und eventuell sogar an Brunnenmauer anschlägt. - Saugschlauch kürzen.

- Saugschlauch abdichten oder ersetzen.

- Die Kupplungen des Saugschlauchs überprüfen.

- Das Saugrohr einkürzen.
Die Verbindungsstücke im Saugrohr (L-Verbinder, Kupplungsstücke) abdichten.

- Das Saugrohr so fixieren, dass es nicht schwingen kann.
Das Sieb oder der Korbfilter sind verstopft. Sieb oder Korbfilter der Gartenpumpe reinigen.

Tipp:
Damit sich dieser Fehler nicht wiederholen kann, nimm einen Eimer, beschwere diesen mit zwei oder drei faustgroßen Steinen und versenke ihn im Brunnen oder der Zisterne. Justiere den Filterkorb oder das Sieb so, diese im versenkten Eimer das Wasser ansaugen. Auf diese simple Weise wird der erneute Verschmutzen und Verstopfen zumindest deutlich verzögert.  
Interner Verschleiß in der Gartenpumpe - Führe einen Vakuumtest durch.

- Fülle die Pumpe randvoll mit Wasser und befestige ein Vakuummeter.

- Das Messgerät sollte mindestens 500 mmHg, besser mehr anzeigen, sobald die Pumpe für wenige Sekunden eingeschaltet wird.

- Dreht der Pumpenmotor mit normaler Geschwindigkeit und der erforderliche Unterdruck wird nicht erreicht, ist eine der Pumpenkomponenten beschädigt oder verschlissen und muss ausgetauscht werden.

-Läuft der Motor hörbar zu langsam, liegt es am Motor, der zu überholen ist.

Gartenpumpe fördert zu wenig Wasser oder der Druck ist zu gering 

Ist die Förderleistung der Gartenpumpe zu gering oder es nicht genügend Wasserdruck aufgebaut, können facettenreiche Ursachen hierfür verantwortlich sein. In einem separaten Artikel erfährst du übrigens, was die ideale Leistung bei einer Gartenpumpe ist.

FehlerFehlerbehebung/Ursache
Druckseitig ist der Schlauch zu lang, geknickt oder durch einen Fremdkörper blockiert. - Schlauch kürzen.

- Schlauch gerade auslegen.

- Mit einem Kompressor den Schlauch durchblasen, um eventuelle Fremdkörper zu entfernen.
Laufrad und/oder Spirale in der Pumpe sind verschlissen.Dies passiert häufiger, wenn im zu fördernden Wasser Schleifmittel wie feiner Sand, Granitstaub oder Kieselerde enthalten sind. Eine universell einsetzbare Klarwasserpumpe ist nicht dafür konzipiert. Hier ist es unumgänglich, auf eine Schmutzwasserpumpe als Gartenpumpe umzusteigen.
Schäden am Pumpenmotor, dem Kreisel oder anderen Pumpenkomponeneten durch Kavitation – der Bildung von Dampfblasen. - Sieb verstopft – siehe Fehlerbehebung Gartenpumpe pumpt Wasser mit viel Luft gemischt.

- Saugkopf ist zu groß und muss gegen einen passenden ausgetauscht werden.

- Ein zu langer Saugschlauch muss gekürzt werden.
Ein Saugschlauch mit zu kleinem Durchmesser muss ersetzt werden. 


Merke: Der Saugschlauch muss immer mindestens den Durchmesser der Saugöffnung der Gartenpumpe besitzen.
Der Motor der Gartenpumpe läuft nicht mit optimaler oder höchster Drehzahl, sofern regulierbar. - Regler nicht auf der schnellsten Position.

- Geschwindigkeitsregler der Gartenpumpe defekt.

- Motor verschlissen, Kontakte abgenutzt.
Riss im Gehäuse der Gartenpumpe. - Für ein gerissenes Gehäuse bei einer Gartenpumpe ist Frost die häufigste Ursache. Entweder wurde die Pumpe zu spät zur Winterpause eingelagert oder das Wasser in der Gartenpumpe wurde nicht oder unzureichend abgelassen.

- Schlagwasser ist eine weitere Fehlerquelle. dieses Phänomen entsteht, wenn beispielsweise ein Auto über den druckseitigen Schlauch fährt. Der plötzlich auftretende Staudruck kann ein Pumpengehäuse beschädigen. Dies ist übrigens auch dann möglich, wird die Wasserzufuhr im Gartenschlauch auf andere Weise plötzlich unterbrochen; durch zu schnelles Schließen des Hahns oder durch Abknicken des Schlauches. Generell treten diese Schäden vorzugsweise an sehr langen Schläuchen häufiger auf, während Schlauchlängen bis 30 Meter selten betroffen sind.
Ein Leck hat sich zwischen Motor und Gehäuse der Gartenpumpe gebildet. - Gleitringdichtung ist verschlissen, gerissen oder sonstige beschädigt.
Merke: Verschleißen Dichtungen in einer Gartenpumpe, ist fast immer abrasives Wasser die Ursache. Unter diesem begriff wird Wasser verstanden, in dem Schleifmittel wie feinster Sand, Mineralien, Sähe oder sonstige harte Substanzen enthalten sind.

- Außerdem kann eine Dichtung beschädigt werden, wenn eine Pumpe trocken läuft oder wenn diese für einen längeren Zeitraum nicht genutzt wurde.

Gartenpumpe fördert kein Wasser 

Der Totalausfall einer Gartenpumpe ist selten. Zumeist kündigt dieser sich durch diverse Zeichen an, so wie in den vorherigen Kapiteln beschrieben. Erkennst du diese Zeichen und schreitest rechtzeitig ein, kannst du zumeist das Schlimmste verhindern.  

FehlerFehlerbehebung/Ursache
Motor der Gartenpumpe brummt hörbar aber der Motor dreht nicht. Schmutz oder ein Fremdkörper im Laufrad, in der Spirale.
Die Gartenpumpe gibt weder Töne noch sonstige Reaktionen von sich. - Achtung: Bei allen Arbeiten an der Stromversorgung der Gartenpumpe, imm die Sicherungen ausschalten und ausschließlich zugelassenes, geprüftes Elektrohandwerkszeug benutzten.

- Stromversorgung unterbrochen. Kontrolliere das Kabel auf Brüche, beispielsweise mit einem Widerstandsmessgerät.
Überlastungsschutz durchgebrannt – ersetzen.

- Sicherungen in der Pumpe durchgebrannt – ersetzen. Vorsichtig neu Starten und beobachten, warum die Sicherungen ausgelöst haben.

- Druckschalter an der Gartenpumpe ist beschädigt. Wenn der Druckschalter der Pumpe geschlossen ist, prüfe die Spannung am Schalter. Wenn der Spannungsabfall auf dem gleichen Niveau wie die Netzspannung liegt, kommt der Schalter offensichtlich nicht in Kontakt. Die Kontaktstellen sollten gereinigt und / oder der Druckschalter für die Gartenpumpe ausgetauscht werden.

-Wenn die Pumpe zu häufig startet ist zumeist ein defekter Druckschalter an der Pumpe verantwortlich oder der Druckschalter ist nicht richtig eingestellt. Überprüfe den Druckschalter auf Defekte. Stelle den Druckschalter bei Bedarf neu ein. Ersetze andernfalls den Druckschalter oder reduziere die Druckeinstellung.

Deine Pumpe lässt sich nicht mal mehr einschalten? Klicke auf den farblich markierten Link, um die häufigsten Gründe für dieses Problem zu erfahren.

Ratschlag zum Abschluss

Solltest du trotz dieser Checkliste und den Tipps nicht feststellen können, warum deine Gartenpumpe Luft zieht oder kein Wasser fördert, bleibt nur der Weg zum Fachmann. Alternativ kannst du die Pumpe auch an den Hersteller zur Reparatur versenden. Fast alle Hersteller unterhalten einen Reparaturservice. Zudem sind die eventuell benötigten Ersatzteile direkt vorrätig, egal ob die Gartenpumpe kein Wasser fördert oder Luft zieht. Meiner Erfahrung nach ist es zumeist günstiger, direkt den Hersteller zu konsultieren. Der Versand dorthin mag Zeit in Anspruch nehmen, doch das trifft auch für den Versand der Ersatzteile zum Handwerker zu. 

Gartenpumpe zieht Luft

Allerdings solltest du immer vorher fragen, welche Kosten auf dich zukommen werden. Und du solltest dir diese Auskunft schriftlich geben lassen. Bei Handwerkerlöhnen von mehr als 60 Euro je Stunde macht die Reparatur einer Gartenpumpe mit Lohn und Ersatzteilen nur dann Sinn, wenn diese im Einkauf deutlich teurer war, als die zu erwartende Reparaturrechnung. Zudem werden gerade online Gartenpumpen mit hoher Leistung und modernster Technik angeboten, die oft genug standardmäßig zum kleinen Preis oder als Sonderangebot zu haben sind.  

Wichtig: Um den Pumpenverschleiß so gering wie möglich zu halten, ist es wichtig die Gartenpumpe fachgerecht zu installieren in dieser Hinsicht gibt es von uns auch eine Anleitung, wie man die Ansaugleitung einer Gartenpumpe richtig verlängert.. Auch hierüber findest du einen separaten Artikel auf der Webseite. Besonders zu empfehlen sind übrigens unserer Meinung nach die Gartenpumpen mir Rückschlagventil.

Erhalte hier weitere Interessante Infos zu Gartenpumpen

Anlaufstrom Gartenpumpe

Was ist eigentlich der Anlaufstrom bei Gartenpumpen? 

Soll eine Gartenpumpe an einen Generator oder einen Spannungswandler wie einen Inverter für Solarstrom angeschlossen werden, reicht manchmal die Kapazität nicht aus, um den Pumpenmotor zu betreiben. Obwohl der Generator 500 Watt und die Pumpe lediglich 100 Watt hat, reicht die verfügbare Energie einfach nicht aus, den Motor in Schwung zu setzen. Zudem wundern sich … Was ist eigentlich der Anlaufstrom bei Gartenpumpen?  weiterlesen

Regentonne Gartenpumpe

Gartenpumpen für die Regentonne

Haben Hausbesitzer nicht in ein Regenauffangsystem oder eine Zisterne investiert, findet sich fast immer zumindest eine Regentonne im Garten. Schnell wird daraus eine Batterie von mehreren Fässern, denn für gewöhnlich gedeihen die Pflanzen mit dem kalkfreien Regenwasser deutlich besser. Zudem lässt sich in der Regentonne ein selbstgemachter Flüssigdünger ansetzen, indem Grünabfälle darin versenkt werden. Insbesondere … Gartenpumpen für die Regentonne weiterlesen

Sprinklerpumpe Wartung

Wartung einer Sprinklerpumpe

Wir fordern viel von unseren Pumpen. Wir erwarten einen maximalen Druck, hohe Förderleistungen und absolute Zuverlässigkeit. Zugleich setzen wir diese Geräte oft genug Strapazen aus, die zur Verkürzung eines Pumpenlebens führen. In niederschlagsarmen Sommern fällt beispielsweise der Pumpenschacht trocken, in dem dann die Tauchpumpe von Dreck und Staub eingehüllt wird. Selbst das Pumpwerk einer Schmutzwasserpumpe … Wartung einer Sprinklerpumpe weiterlesen

Der perfeke Schlauch für Pumpen

Welcher Schlauch für den Pumpenbetrieb ideal ist

Egal ob Schmutzwasserpumpe oder Teichpumpe, ob eine Tauchpumpe aus der Zisterne Wasser fördert oder eine selbstsaugende Pumpe aus einem Brunnen das kühle Nass holt: Ohne einen Saugschlauch und einen Gartenschlauch kommt das Wasser nicht dort an, wo es soll. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede im Material und in der Konstruktionsweise von Schläuchen, weshalb nicht jeder … Welcher Schlauch für den Pumpenbetrieb ideal ist weiterlesen

Pumpe für den Winter vorbereiten

Pumpe für den Winter vorbereiten 

Im Herbst kommen eine Reihe von Arbeiten auf Gartenbesitzer zu, vom Abdecken empfindlicher Pflanzen bis zu sorgfältigen Einlagerung der Wasserpumpen. Ein Pumpensystem für den Winter unter optimalen Bedingungen einzulagern ist allerdings eine Arbeit, die bares Geld spart. Wird das gesamte System auf die frostige Periode vorbereitet, erhöht dies drastisch dessen Lebenserwartung. Woran du beim Überwintern … Pumpe für den Winter vorbereiten  weiterlesen