Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor

Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor: meine persönlichen Erfahrungen  

In unserem Haushalt finden sich mehrere Pumpen, darunter eine Hauswasseranlage, zwei Tauchpumpen und zwei Schutzwasserpumpen, von denen eine durch einen Kraftstoffmotor angetrieben wird. Letztere habe ich angeschafft, um jederzeit in der Lage zu sein, Wasser abpumpen zu können. Ich habe diese Schmutzwasserpumpe gekauft, nachdem der nahe Bach über seine Ufer getreten war und sich zu einem reißenden Strom entwickelt hatte. Unser Haus blieb verschont, aber trotzdem wollte ich für die Zukunft vorgesorgt haben. Wie sich diese Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor im Alltag bewährt hat, beschreibe ich in diesem Artikel. Außerdem findest du auf dieser Webseite auch noch einen allgemeinen Schmutzwasserpumpen Vergleich.

Grundsätzliches zu Schmutzwasserpumpen mit Verbrennungsmotor 

Schmutzwasserpumpen deren Motor mit einem Kraftstoff betrieben wird, sind generell die Kraftprotze unter den Pumpen. Diese Geräte können in der Regel ortsunabhängig eingesetzt werden. Je nach Modell und Konstruktion sind diese Schmutzwasserpumpen in der Lage, selbst stark viskose Medien wie Schlamm zu fördern. Gerade für solche Zwecke eignet sich der Verbrennungsmotor besonders. Während ein Elektromotor entweder auf Drehzahl oder Drehmoment ausgelegt ist, ist es technisch deutlich einfacher, von einem Verbrennungsmotor beide Leistungen zugleich zu verlangen. Ähnlich wie bei einem Supersportwagen, wird bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment erreicht und Höchstgeschwindigkeiten von etlichen tausend Umdrehungen sind ebenso realisierbar. (Hier kommst du übrigens zu einem Artikel, welcher sich mit den verschiedenen Arten von Motoren bei Schmutzwasserpumpen beschäftigt).

Deshalb werden Schmutzwasserpumpen mit Verbrennungsmotor dort eingesetzt, wo viskose Medien gefördert werden müssen oder wo eine große Fördermenge oder ein massiver Druck gefordert sind. Dies gilt beispielsweise für: 

  • auf Baustellen
  • im landwirtschaftlichen Bereich
  • im Bergbau
  • zur Entwässerung von Grundstücken oder Arealen
  • bei Löscheinsätzen der Feuerwehr
  • in Überschwemmungsgebieten

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie man eine Schmutzwasserpumpe richtig installiert.

Kraftstoffe für Pumpenmotoren und Sondermodelle 

Die Verbrennungsmotoren für Schmutzwasserpumpen müssen nicht immer mit Benzin, seltener mit Diesel gefüttert werden. Wer online international einkaufen geht, der findet zahlreiche Modelle, die hierzulande als exotisch gelten. 

Kraftstoffe für Schmutzwasserpumpen

In Südamerika sind beispielsweise Schmutzwasserpumpen mit Kraftstoffmotor erhältlich, die mit Ethanol, Gas, oder Kerosin betrieben werden. Sogar Schmutzwasserpumpen mit Zweitaktmotoren werden gebaut, die meist mit einem 1:50 Gemisch betrieben werden. 

Hierzulande nicht im Angebot sind Kombigeräte, die mehr als nur pumpen. Die Verbrennungsmotoren treiben vornehmlich eine Schmutzwasserpumpe an. Gleichzeitig setzten sie einen Generator in Gang, um Licht zu erzeugen oder andere elektrische Geräte zu betreiben. Genau diese Modelle werden im Ausland bevorzugt in der Landwirtschaft verwendet. Und im Freizeitsektor, beispielsweise in einem großen Zeltcamp, wo sie die Wasserversorgung sicherstellen und zugleich Strom liefern.      

Die Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor bei uns im Einsatz 

Zum Glück musste unsere Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor noch nie den Keller unseres Hauses trocken legen. Aber wir haben eine kleine Senke auf dem Grundstück. Kommt im Winter der erste ernstzunehmende Frost, kommt die Schmutzwasserpumpe zum Einsatz. Mit der flute ich die Senke, wobei das Wasser aus dem Bach am Grundstücksrand stammt. Eine eisig kalte Nacht reicht meistens aus, dann kann ich mit meiner Familie auf Schlittschuhen gefahrlos Pirouetten drehen, was den ganzen Winter über ein echter Spaß ist. Etwa einmal in der Woche muss nachgefüllt werden, zumindest anfangs. Die Eisschicht ist oft erst nach etwa sechs Wochen so dick, dass sie über eine längere Zeit hält. 

Aber ich konnte mit dieser Schmutzwasserpumpe einem Bekannten helfen. Dessen Haus liegt in einem Überschwemmungsgebiet. Als der Fluss über die Ufer trat, sicherte er sein Haus mit Sandsäcken. Aber der Wasserstand stieg und das Hochwasser hielt sich ungewöhnlich lange. In der Folge wurden die Sandsäcke durchnässt und das Wasser suchte sich seinen Weg, geradewegs in den Keller. Zu allem Überfluss wurde der Strom abgestellt, um elektrische Unfälle zu vermeiden, weshalb die für solche Fälle vorgesehene Sumpfpumpe nicht eingesetzt werden konnte. 

Meine Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor konnte helfen. Das Gerät fördert bis zu 38.000 Liter je Stunde und hat auch mit kleineren Fremdstoffen im Wasser kein Problem. In der Folge war der Schaden sehr gering, im Gegensatz zu den Nachbarn meines Bekannten, die teils herbe Verluste hinnehmen mussten. Wichtig ist bei solchen Einsätzen, dass die Abgase abgeführt werden. Jeder Verbrennungsmotor erzeugt Kohlendioxidemissionen, weshalb diese Aggregate eigentlich in geschlossenen Räumen nicht betrieben werden dürfen. Ich hatte aber bereits ein flexibles Alurohr gekauft, mit welchem sich das Abgasrohr des Motors verlängern ließ. So konnten wir die giftigen Abgase nach draußen ableiten und die Schmutzwasserpumpe mit ihrem Benzinmotor gefahrlos im Keller einsetzen. 

Nutzung einer Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor im Privathaushalt 

Zugegeben, unsere Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor ist nicht jeden Tag in Betrieb. Trotzdem möchte ich das Gerät nicht mehr missen. Es gibt mir die Sicherheit, mein Haus trocken legen zu können, selbst wenn die Stromzufuhr aus Sicherheitsgründen abgeklemmt wird.

Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor im Privathaushalt

Damit diese Pumpe immer betriebsbereit ist, warte ich das Gerät einmal jährlich. Außerdem nehme ich die Pumpe immer wieder zwischenzeitlich in Betrieb, damit sie sich nicht tot steht. Vor allem in trockenen Sommern versorge ich den Garten mit reichlich Wasser aus dem Bach, selbst dann noch, wenn unsere Zisterne bereits trocken gefallen ist. Und den winterlichen Spaß beim Eislaufen mit der Familie möchte ich auch nicht mehr missen. Insofern ist diese Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor eine Anschaffung, die nicht unbedingt notwendig war, aber sich dennoch als äußerst nützlich erwiesen hat. 

Willst du eine solche Schmutzwasserpumpe kaufen, solltest du einige Dinge beachten, damit du das Gerät lange nutzen kannst. 

  • ✓Fördermenge: Bereits die kleinsten Schmutzwasserpumpen mit Verbrennungsmotor fördern rund 300 Liter je Minute. Gebräuchlich sind Pumpen mit einer Förderleistung von etwa 1.500 Litern je Minute.
  • ✓Wähle die Einlassgröße nicht zu klein. Zwei bis vier Zoll sollte der Einlass messen. Je größer dieser ist, desto schneller hat die Pumpe die benötigte Wassermenge gefördert. Damit verkürzt sich die Betriebszeit, was den Verschleiß und den Kraftstoffverbrauch reduziert.
  • ✓Achte auf die Förderhöhe. Nicht alle Pumpen können Wasser aus 8 oder 10 Metern Tiefe fördern, selbst wenn sie 200.000 Liter je Stunde fördern können. Passe die Förderhöhe den Gegebenheiten für deine Nutzung an.
  • ✓Willst du eine Berieselungsanlage betreiben oder den Garten mit einem Sprinkler bewässern, sollte die Schmutzwasserpumpe einen entsprechend hohen Druck liefern. Wichtig ist zudem ein passender Schlauch, der diesem Druck auf Dauer standhalten kann. Im Notfall lässt sich diese Kombination auch nutzen, um im Brandfall effiziente Erstmaßnahmen ergreifen zu können, noch bevor die Feuerwehr eintrifft.
  • ✓Die Viskosität des Mediums entscheidet darüber, welche Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor für deine Zwecke ideal ist. Soll die Baustelle trocken gelegt werden, ist ein andere Pumpe notwendig, als wenn du mit Wasser aus dem Teich den Garten bewässern willst. Hier siehst du eine Übersicht der besten benzinbetriebenen Gartenpumpen.
  • ✓Achte auf eine gute Qualität und einen namhaften Hersteller. Bei Billiggeräten kann es dir passieren, dass du das benötigte Ersatzteil für unter einem Euro nicht kaufen kannst, weil nirgends erhältlich. Da eine Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor für gewöhnlich nicht täglich in Betrieb ist, kann schon einmal eine Dichtung austrocknen oder ein anderes Kleinteil kaputt gehen. 

Schlussstrich 

Im Privathaushalt ist eine Schmutzwasserpumpe mit Benzinmotor eine Anschaffung, die nicht überlebenswichtig ist. Dennoch ist dieses Gerät überaus nützlich, kann immense Schäden und im Brandfall sogar die Zerstörung des Zuhause verhindern. Zudem lässt sich die Schmutzwasserpumpe mit Verbrennungsmotor vielseitig einsetzen, weshalb ich unsere Pumpe nicht mehr missen möchte.