Tauchpumpe Gefahrenquellen

Welche Gefahren können beim Betrieb einer Schmutzwasserpumpe entstehen?

In Deutschland erleiden jährlich rund 2,8 Millionen Menschen einen Unfall in den eigenen vier Wänden. Erschreckend ist, dass rund 8.000 von ihnen einen solchen Unfall nicht überleben; mehr als doppelt so viele, wie jährlich im Straßenverkehr zu Tode kommen. 

Das Kuratorium für Sicherheit in Heim und Freizeit e.V. gab bekannt, dass etwa 300.000 dieser Unfälle beim Heimwerken geschehen. Allerdings räumt das Kuratorium ein, dass es besonders hier eine große Dunkelziffer gibt, weil die meisten Unfälle nicht gemeldet werden. Dass sogar Schmutzwasserpumpen mitunter gefährlich werden können, daran denken die meisten Nutzer nur selten. Wo die Gefahren liegen, erkläre ich in diesem Heimwerker-Report. 

Tipp: Durch eine gute Pflege deiner Schmutzwasserpumpe, kannst du einige gefährliche Szenarien vermeiden.

Was du über Schmutzwasserpumpen wissen solltest – die Gefahrenquellen

Schmutzwasserpumpen werden nicht nur eingesetzt, um überflutete Keller trocken zu legen oder mit dem Wasser aus dem Gartenteich die Blumen zu gießen. Mit leichten technischen Änderungen ist dieser Pumpentyp auch in Schwimmbädern im Einsatz und wird auf Baustellen zum Abpumpen von Schlammwasser genutzt. Aufgrund dieser ungeheuren Bandbreite beim Einsatz, können von Schmutzwasserpumpen Gefahren ausgehen, die auf den ersten Blick kaum erkennbarer sind. Die wichtigsten Gefahrenquellen bei Schmutzwasserpumpen sind: 

  • Elektrizität
  • Druck
  • Schwebstoffe im Medium 
  • oder eine Kombination aus zwei oder drei dieser Gefahrenquellen.

Schmutzwasserpumpe in Badeteichen, Pools und Gartenteichen

Im Jahr 2017 kam es durch die Consumer Product Safety Commission zur größten Rückrufaktion von Pumpen aller Zeiten in den USA. Rund 16.000 Pumpen aus 14 verschiedenen Modellen, die zwischen September 2010 und Oktober 2016 verkauft wurden, wurden zurückgerufen. Dabei handelte es sich um Pumpen der Marken Emerson oder EcoTech EZ, die einen Motor der Nidec Motor Corporation mit variabler Drehzahl nutzten. Nach mehreren Zwischenfällen und einer Untersuchung wurde festgestellt, dass bei diesen Pumpen die Gefahr eines elektrischen Schlages besteht. 

Die meisten der betroffenen Pumpenmodelle wurden in Pools eingesetzt. Aber es waren auch Schmutzwasserpumpen darunter, die in Garten- oder Schwimmteichen, in Brunnen und Zisternen ihre Arbeit verrichteten.

Dabei war der Fehler an diesen Pumpen minimal. Was fehlte, war ein Erdungskabel am Gehäuse. Wurde dieses nachgerüstet, war die Pumpe sicher und problemlos zu betreiben. Die Nachrüstung kostete die Hersteller je Pumpe nur wenige Cent. Das fehlende Erdungskabel forderte allerdings zuvor drei Menschenleben. 

Hier kannst du dich allerdings auch über die beliebtesten Poolpumpen informieren!

Gefahr bei Schmutzwasserpumpen durch den Pumpendruck

Insbesondere leistungsstarke Schmutzwasserpumpen können für die Nutzer oder Unbeteiligte zur Gefahrenquelle werden. Hier ist zwischen dem Unterdruck beim Ansaugen von selbstsaugenden Schmutzwasserpumpen und dem Förderdruck zu unterscheiden.

Wird eine selbstsaugende Schmutzwasserpumpe in einem Schwimmteich installiert, besteht besonders für Kinder die Gefahr, dass sie vom Unterdruck angesaugt werden. Derartige Badeunfälle sind aus Schwimmbädern geläufig. Vor allem wenn ungesicherte Ansaugschächte oder beschädigte Ansaugkörbe vorhanden sind, können Gliedmaßen angesaugt und vom Unterdruck festgehalten werden. Meist haben die Betroffenen keine Möglichkeit, zu entkommen und ertrinken.

Insbesondere bei selbstsaugenden Schmutzwasserpumpen kann es durch einen wild umherschlagenden Förderschlauch zu teils erheblichen Verletzungen kommen. Vor allem dann, wenn am Saugrohr kein Rückschlagventil angebaut wurde. In solchen Fällen saugt die Pumpe zuerst reichlich Luft an, bevor das erste Wasser die Leitung aufsteigt. In der Folge wird ein Luft-Wasser-Gemisch durch die Förderleitung gepresst, welche sich dann selbstständig macht und wild um sich schlägt. Befindet sich eine Person in der Reichweite des Schlauchendes, kann diese von schmerzhaften Schlägen getroffen werden.

Ursachen für einen Stromschlag durch eine Schmutzwasserpumpe 

In sehr seltenen Fällen ist eine Fehlkonstruktion durch den Hersteller verantwortlich, erleidet ein Mensch einen Stromschlag durch eine Schmutzwasserpumpe. Nicht umsonst gelten in Deutschland und der EU äußerst scharfe Sicherheitsbestimmungen und jedes Gerät muss geprüft sein. Erheblich häufiger sind diese Ursachen: 

Tauchpumpe Stromschlag

  • Unsachgemäße Installation: Teils bauen Nutzer die Erdungskabel ab oder schließen diese nicht an, weil es ihnen zu umständlich erscheint. 
  • Sicherheitsbestimmungen bei der Wartung missachtet: Beinahe ebenso häufig kommt es vor, dass Eigentümer ihre Pumpe warten wollen, das Gerät aber nicht stromlos schalten. Es reicht nicht aus, die Pumpe abzuschalten. Der Netzstecker muss gezogen werden oder es ist die Sicherung auszuschalten. 
  • Abnutzung/Verschleiß der Pumpe: Eher selten sind Fälle, bei denen Dichtungen versagen oder der Motor überhitzt, was zur Verformung des Gehäuses und zum Eintritt von Wasser führt. Im Normalfall wird in diesen Fällen die Sicherung ausgelöst, allerdings nur, wenn die Erdung vorschriftsmäßig angeschlossen wurde.
  • Kriechstrom: Dieses Phänomen ist vorzugsweise dann zu beobachten, wenn ein Kabel beschädigt ist. Allerdings muss der Schaden sehr spezifisch sein. Er muss so klein sein, dass die Sicherungen nicht abschalten, aber dennoch so gravierend, dass ein elektrischer Schlag von minderer Stärke auftreten kann. Ein solcher Schlag ist für gesunde Menschen meist keine ernstzunehmende Gefahr. Gefährdet sind aber Kinder, ältere Menschen und solche, die beispielsweise einen Herzschrittmacher tragen. 

 

Fremdkörper und Schwebeteile im Medium 

Schmutzwasserpumpen sind so konstruiert, dass sie kleine Schwebstoffe aufnehmen und fördern können. Bei einigen Modellen ist zudem ein Häckselwerk oder ein Zerhacker vorgebaut, sodass größeres Treibgut auf ein passendes Mass zerkleinert werden kann. 

Wird mit einer Schmutzwasserpumpe stark verunreinigtes Wasser gefördert, so sind darin auch diese Schwebstoffe enthalten. Besonders bei sehr leistungsstarken Pumpen kommt es vor, dass kleinere Kieselsteine, Schrauben, Glassplitter und andere harte Gegenstände mit hoher Geschwindigkeit aus dem Ende des Förderschlauchs katapultiert werden. In solchen Fällen mutiert die Schmutzwasserpumpe zu einer Art Maschinenpistole, denn es werden unablässig geschossähnliche Gegenstände mit hohem Druck ausgestoßen. Dies kann zu schweren Verletzungen führen, insbesondere, wenn das Gesicht und dort die Augen getroffen werden. 

In einem anderen Artikel gehe ich auf die Frage ein, wie man sich verstopfende Poolpumpen vorbeugen kann!

Sicherheitsbestimmungen beim Umgang mit und Betrieb von Schmutzwasserpumpen

Jedes elektrische oder durch Motorkraft betriebene Gerät birgt Gefahrenquellen in sich. Wer diese erkennt, kann den Folgen vorbeugen und Unfälle nahezu gänzlich ausschließen. In der Regel sind dazu simple Sicherheitsregeln zu befolgen, angefangen mit dem korrekt angeschlossenen Erdungskabel bis zum Fixieren des Endes des Förderschlauchs, bevor die Pumpe in Betrieb genommen wird. Gehst du beim Umgang und Betrieb deiner Schmutzwasserpumpe mit gesundem Menschenverstand zu Werke, sollte dein Name auch zukünftig nicht in der Statistik für Unfälle im Haushalt auftauchen. 

Erfahre hier auf dieser Webseite auch noch, welche Pumpen ideal für die Entfernung von Teichschlamm sind!